Literaturtipps

 


 Carsten Frerk

Caritas und Diakonie in Deutschland

Im Buch werden Caritas und Diakonie als im sozialen Sektor tätige Dienstleistungskonzerne, die unter dem mittelbaren Einfluß der Kirchen stehen, untersucht. Dabei spielen finanzielle Aspekte eine große Rolle, denn im Bereich der christlichen Wohlfahrtspflege arbeiten nicht nur knapp 1,5 Millionen Menschen, es werden auch rund 45 Milliarden Euro pro Jahr umgesetzt. Anhand von 160 Tabellen und Graphiken veranschaulicht Carsten Frerk Finanzierung und Tätigkeitsfelder. In Exkursen werden politische Fragen, etwa nach dem kirchlichen Arbeitsrecht oder der Versorgungssituation von Nichtgläubigen, erörtert. (Alibri Verlag)

 

 


Gerhard Czermak

Religion und Weltanschauung in Gesellschaft und Recht

Ein Lexikon für Praxis und Wissenschaft

Mit etwa 280 Stichwörtern bzw. Querverweisen bietet das Lexikon Religion und Weltanschauung in Gesellschaft und Recht einen Überblick über die Verquickung staatlicher und religiöser Bereiche in der Bundesrepublik. Von A wie "christliches Abendland" bis Z wie "Zivilrecht und Religion", nicht nur verfassungsrechtliche Hintergründe, auch deren historische Dimensionen und unterschiedliche Meinungen juristischer Kommentatoren werden beleuchtet. Czermak behandelt die soziologischen, kulturellen und philosophischen Ebenen, auf deren Hintergrund der Streit der Juristen erst verständlich wird. Seine Position ist dabei die eines dem Grundgesetz verpflichteten agnostischen Aufklärers, doch auch die Positionen der (meist) konservativen Staatskirchenrechtler werden fair dargestellt.

Eine Fundgrube für alle, die irgendwo mit Kirche und Religion in Berührung kommen: für Jurist_innen, aber auch juristische Laien, für Lehrer_innen, Schüler_innen, Journalist_innen, Gewerkschafter_innen oder gesellschaftlich engagierte Atheist_innen. (Alibri Verlag)